PIB-Pionier seit 1938

Früher als andere setzten unsere Unternehmensväter bei der Herstellung von Dachbahnen für Bauwerksabdichtung und Säureschutz auf Polyisobutylen (PIB). Warum? Weil sie darin das Material für Quantensprünge sahen. Verbesserung der Widerstandsfähigkeit, Formbarkeit und Lebensdauer. Im Gleichschritt mit dem Wirtschaftswunder rollten die ersten Dachbahnen aus kautschukartigem Kunststoff vom Band. Was damals in den 50er Jahren im Namen der Schildkröt Kunststoffwerke AG anfing, baute die Braas & Co. GmbH nach ihrer Firmenübernahme 1971 weiter aus.

Mit erfolgreicher Einführung der Dachbahnsysteme Rhepanol und Rhenofol und innovativen Weiterentwicklungen. 1997 geht aus dieser Spezialisierung die eigenständige Gesellschaft Braas Flachdachsysteme hervor. 1999 ändern sich die Besitzverhältnisse. Der Unternehmer Joachim Gussner wird Eigentümer. Eine neue Ära beginnt. Braas Flachdachsysteme erhält einen neuen Namen - FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG, oder kurz: FDT. Mit der Neufirmierung kehrt auch die Schildkröte in das Logo des Unternehmens zurück.