• Alle Nachrichten von FDT finden Sie hier in unserem Pressearchiv.

Aktuell

Fachsymposium Gebäudehülle

Zum Download bitte auf das Bild klicken

Energieeffiziente Planung und Ausführung der Gebäude­hülle im Nichtwohnbau. Eine gemeinsame Veranstaltung der Fachzeitschriften „industrieBAU“ und „Der Facility Manager“. Kooperationspartner sind Hebel und Multipor, beides Marken aus dem Hause Xella, sowie FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG.

Die Gebäudehülle spielt bei der Energieeffizienz des Baukörpers eine besondere Rolle. Daher ist die energie­effiziente Planung und Ausführung der Gebäudehülle gerade im Nichtwohnbau unerlässlich. Hier bieten sich beispielsweise neue Konzepte und Komponenten für bauwerkintegrierte Photovoltaik-Systeme in der Fassade an. Auch im Bereich des Daches gilt es, die unterschied­lichsten Anforderungen zu beachten, um unnötige Kosten im Betrieb zu vermeiden.

Was müssen Bauherren, Architekten oder Betreiber von Industriegebäuden heute wissen, um Gebäudehüllen zukunftssicher zu planen, zu bauen und instandzu­halten? Welche neuen Solarthermie- und BIPV-Fassaden­komponenten gibt es? Warum sind luftdichte Gebäude­hüllen so wichtig? Welche Arten von Dach­dämmung gibt es? Wann kommt die neue EnEV und was ist neu? Welche Anforderungen müssen Kunststoff­dachbahnen im Industriebau hinsichtlich des Brand­verhaltens erfüllen?

Die Antworten auf diese Fragen und alle wichtigen In­for­ma­ti­onen zu den aktuellen Themen rund um Planung und Praxis von Gebäude­hüllen gibt das „Fach­sympo­sium Gebäude­hülle“ am 11. Juni im Lindner Congress Hotel, Düsseldorf. In vier top­aktuellen Vorträgen mit hohem Praxis­bezug erfahren die Teil­nehmer alles, was sie für den Industrie­bau wissen müssen.

Dipl.-Phys. Tilmann E. Kuhn, Gruppenleiter Solare Fassaden, Bereich Thermische Anlagen und Gebäudetechnik, Fraunhofer ISE, referiert über neue Solarthermie- und BIPV-Fassaden­komponenten zur aktiven Solar­engie­nutzung. Dipl.-Ing. Michael Protz, Produkt­manager Xella Aircrete Systems GmbH, beleuchtet das Thema brand­sichere und energie­effiziente Gebäude­hüllen aus Poren­beton. Dipl.-Ing. Jacob Kowol, Xella Deutschland GmbH, Produkt­management Multipor, erläutert Dach­dämmung in der Praxis am Beispiel aus­gesuchter Referenz­objekte. Dipl.-Ing. Martin Meyer, Leiter Anwendungs­technik, FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG, referiert zu Kunst­stoff­dach­bahnen im Industrie­bau. Dipl.-Ing. Arch. Melanie Meinig, Chef­redakteurin der Fach­zeitschrift „industrieBAU“, wird das „Fachsymposium Gebäude­hülle“ moderieren.

Durch den kommunikativen Charakter der Veranstaltung pro­fi­tie­ren die Teil­nehmer gleich mehrfach: vom Wissen hoch­karätiger Referenten, von Best-Practice-Beispielen und der Möglichkeit, konkrete Fragen an die Experten vor Ort zu stellen.

Die Veranstaltung ist von der Architekten­kammer Nordrhein-Westfalen mit zwei Stunden als Fort­bildungs­veranstaltung anerkannt.

Die Teilnahmegebühr für das „Fach­symposium Gebäude­hülle“ beträgt 150,00 Euro (zzgl. MwSt.). Jeder weitere Teil­nehmer desselben Unter­nehmens erhält bei gemeinsamer An­meldung 10% Ermäßigung. Abonnenten der Fach­zeit­schriften „industrieBAU“ und „Der Facility Manager“ können zum vergünstigten Tagungs­preis von 130 Euro (zzgl. MwSt.) teil­nehmen.

Anmeldung und weitere Informationen beim Leser­service der Fach­zeit­schrift „industrieBAU“ unter Telefon 08233/381-361, per E-Mail an andrea.siegmann@forum-zeitschriften.de oder im Internet auf der Seite
www.industriebau-online.de/gebaeudehuelle.

Zurück