" />
  • Alle Nachrichten von FDT finden Sie hier in unserem Pressearchiv.

Aktuell

Erfolgsmodell überarbeitet

FDT VarioGully mit noch mehr Abflussleistung

Erstmals auf der DACH+HOLZ in Köln präsentierte FDT den weiterentwickelten Bestseller FDT VarioGully. Dank der neuen Geometrie konnte die Abflussleistung des neuen VarioGully gegenüber dem Vorgängermodell um bis zu 25 % gesteigert werden.Trotz der umfangreichen Überarbeitung des seit 28 Jahren erfolgreich am Markt etablierten Flachdachablaufs wird er weiterhin mit dem „alten“ System kompatibel sein. Konkret heißt dies: vorhandene Erweiterungen, Aufsätze etc. können mit dem neuen Gully kombiniert werden. Gleiches gilt natürlich auch für die ebenfalls überarbeiteten Systembauteile. Diese passen nahtlos in bereits verbaute Gullys, z.B. im Rahmen einer Sanierung.

Eine der wesentlichen Änderungen ist die nochmalige Verbesserung beim verwendeten Werkstoff. Denn der nach DIN EN 1253 geprüfte Flachdachablauf sowie die Systembauteile werden jetzt aus dem enorm widerstandsfähigen  und besonders schlagzähen Polypropylen (PP) gefertigt. Zudem verbreiterten die Flachdachexperten den Einlaufbereich des Gullys um insgesamt 20 mm. 

Deutlich vereinfacht wurde das System der passenden FDT Warmdachaufsätze. Mit nur zwei Aufsätzen für Dämmstoffdicken bis 200 mm sowie bis 400 mm wird der FDT VarioGully nochmals flexibler. Ebenfalls überarbeitet wurde der Notüberlaufstutzen, mit dem aus jedem Gully im Handumdrehen ein Notüberlauf gefertigt werden kann. Die bisherigen Einbauteile werden durch einen in der Höhe variabel einstellbaren Stutzen ersetzt und zwar in den Varianten 20 mm bis 50 mm sowie bis 110 mm. Umlaufende Ringe im Abstand von 10 mm erleichtern das Kürzen für geringere Anstauhöhen erheblich. Auch die Montage ist denkbar einfach. Zunächst wird anstelle des Schraubrings das 20 mm hohe Unterteil in den Gully eingeschraubt, anschließend das Oberteil in 40 mm oder 100 mm Höhe aufgeschraubt und der Kies-/Laubfang eingerastet.

Ein neuer FDT Sanierungsflansch löst den bisherigen Sanierungsgully ab. Er passt problemlos in Altgullys mit einem Ablaufbereich ab 137 mm. Der neue Flansch hat zudem mit 290 mm im Vergleich zur vorherigen Lösung einen deutlich größeren Durchmesser. Sechs Schrauben, eine Dichtschnur sowie ein Kiesfang runden den Lieferumfang des neuen FDT Sanierungsflansches ab.

Auch mit dem verbesserten Programm überzeugt das FDT VarioGully-System durch sein praktisches Baukastenprinzip, geringer Lagerhaltung und einfache Handhabung.

Zurück